10. ADAC Rallye Niedersachsen 3.- 4.7.2015

Glück im UnglückFrühes Aus für unser Rallyeteam bei der Rallye Niedersachsen!


Eine Störung des ABS-Systems lies den Porsche in den Graben rutschen!

 

Der zweite deutsche Meisterschaftslauf, die ADAC Rallye Niedersachen in Osterode, begann sehr gut für unser Rallyeteam. Nach den ersten beiden Wertungsprüfungen am Freitagabend war der 4. Platz gesichert. Der Samstagmorgen startete ebenso vielversprechend, bis uns nach der Wertungsprüfung vier die Meldung erreichte: „Unser Porsche liegt im Graben.“

 

Kurz vor einer Linkskurve verlor unser Porsche 911 GT3 997 nach einer kleinen Kuppe die Bodenhaftung und danach kam es zu Problemen mit dem ABS. Der Porsche rutschte geradeaus in den Graben. Rainer Noller und Marcus Poschner hatten Glück, bis auf eine kleine Delle am Fahrzeug, war nichts weiter passiert. Doch weder Passanten noch ein Abschleppseil konnten unseren Porsche zurück auf die Rallyestrecke verhelfen. Als letztendlich die Feuerwehr ihn befreite, waren die 15 Min Zeitkulanz für Verspätungen während des Rennens verstrichen und das Team wurde disqualifiziert. Schade, denn nachdem auch Ruben Zeltner wegen eines technischen Defektes ausschied und Mark Wallenwein durch einen Fahrfehler sehr viel Zeit verlor, wäre ein sehr guter Podiumsplatz möglich gewesen.

 

Besonders zu schaffen machte den Teilnehmern der Rallye die drückende Hitze. Der Fahrer und Beifahrer müssen lange feuerfeste Unterwäsche inklusive feuerfester Socken sowie einen geschlossenen langen Rennoverall, eine Sturmhaube und Handschuhe tragen. Noch dazu sind die Rallyefahrzeuge für eine optimale Rennperformance ausgelegt, für Luxus wie eine Klimaanlage ist im Fahrzeuginnenraum kein Platz. Trotz der erschwerten Bedingungen, mit denen unser Team zu kämpfen hatte, waren die Leistungen bis zum Ausfall hervorragend.

 

Unterstützend vor Ort und direkt an der Strecke waren diesmal am Freitag als auch am Samstag insgesamt 90 Mitarbeiter der MVI PROPLANT, MVI SOLVE-IT und MVI TVS.

Letztere werden sich des Problems mit dem ABS annehmen und es optimaler für den Rallyeeinsatz abstimmen, sodass wir bei der nächsten Rallye am 28. und 29. August 2015 in Außernzell wieder das volle Potenzial unseres Rallye-Porsches ausschöpfen können.

 

Euer Rallyeteam „BORN2DRIVE powered by MVI Group”

(Ein Bericht von Anja Mühlbauer und Arpad Kiss)

 

http://www.mvi-group.com/

http://born2drive.com/

Zurück