3. ADAC Rallye Südliche Holledau 1.8.2015

"Rechts ist das Gas" - dies muss sich auch der Veranstalter gedacht haben, als er die Wertungsprüfungen für die 3. ADAC Rallye Südliche Holledau ausgewählt und deren Verlauf mit dem Lineal in die Landschaft gezogen hat, so dass eine WP - Durchschnittsgeschwindigkeit von 147 km/h erreicht wurde, also deutlich mehr als bei der Rallye-Weltmeisterschaft erlaubt ist.

 

Ein Spannung versprechendes, leistungsstarkes Teilnehmerfeld aus ganz Bayern hat sich auf der Nennliste eingetragen, um sich dieser Herausforderung zu stellen und 85 Starter haben sich in Moosburg am Start eingefunden. Und da diese Rallye ein Lauf zur Südbayrischen, Nordbayrischen und Bayrischen Meisterschaft war, haben die Organisatoren alle Register ihres Könnens gezogen: von Technikern, die ihre Arbeit mit der Lupe verrichteten, über Streckenfunktionäre, die wirklich funktionierten, bis hin zum Orga-Team ... alles vom Feinsten!

 

Da wollten auch unsere Magraner nicht fehlen und so fand man sie in voller Action am Straßenrand, hungrig im Verpflegungsstand und voller Tatendrang in ihren Rallyeautos. Also konnte die Rallye beginnen!

 

Abends wurden Reindl/Ehrl vor Stich/Worbs und Schilcher/Schwerdt als die Sieger geehrt.

 

Unsere Magraner belegten folgende Ränge:

Platz 35: Hinderer Peter / (Heubl Chris) Austin Healey

Platz 43: Köchl Martin / Ring Manfred, BMW 318 ti

leider von der Wertung ausgeschlossen: (Hinderer Michael) / Hagenbuchner Alex, Audi Quattro A2

 

Hier gibt es das Gesamtergebnis: http://www.mclabertal.de/media/pdf/2015/Rallye/Gesamt.pdf

 

Wie es den Aktiven so im Detail ergangen ist, könnt ihr im demnächst folgenden Bericht lesen!

 

Zurück