6. ADAC Schottersprint Buch MSC 12 & MCN 28.09.2014

"Na endlich" der Schottersprint Buch 2014

 

Los ging's nach einer verwirrenden Umbauaktion des BMW auf Schotterverhältnisse, was aber grundsätzlich nicht so wild gewesen wäre, wenn ich die Ausschreibung inkl. Nennung auf der Webseite des Veranstalters gefunden hätte. Aber soweit so gut. Üblicher Umbau: Stoßstange tauschen, Fahrwerk rauf und Reifen montieren.

 

Durch diesen Umstand habe ich leider gleich mal komplett vergessen dass Michi Stock als Co-Pilot mitfahren sollte. Als ich dann die verwunderte Moni um 8:15 Uhr in Buch angetroffen habe, ist es mir auch aufgefallen. Egal, ich rüstete mich auf einen Kampf "allein gegen die Uhr."

 

Lauf eins war ein vorsichtiges Herantasten an den Untergrund mit dem noch nicht schottererprobten Fahrwerk. Dennoch gab es schon nach der Zielankunft die verbale Aufforderung von Moni: „Mani, im Infield der Kiesgrube Vollgas! Ned nur so a bissl!!!“

 

Ok, ich fühlte mich wohl und im zweiten Lauf konnte ich meine Zeit gleich mal um fünf Sekunden verbessern.

 

Nach dem Begutachten der Zeiten stellte ich auch fest, dass ich in der Klasse auf Platz 2 lag. Ich muss natürlich erwähnen, dass ich noch vier Mitstreiter in meiner Klasse hatte. Aber in meinem Kopf war gespeichert „Fahren, am besten noch eine Ecke schneller und dann passt des!“

 

Nach der dritten WP kam Moni auf mich zu um mir zu sagen, dass ich schon recht viel quer unterwegs war. Doch die Zeit sprach wiederum andere Worte: 3 Sekunden schneller. Selbst ich war verwundert, da die schon sehr ausgefahrene Strecke eher eine langsamere Zeit vermuten ließ.

 

Zu meiner Freude entpuppte sich das Ganze dann aber als sehr positiv und ich kann nun sagen: Köchl Motorsport hat mit dem 318ti einen ersten Pokal abgeräumt. Endlich!

 

Ich konnte es fast nicht glauben und nach den Rückschlägen in diesem Jahr ging das nun runter wie Öl.

 

Effektiv musste ich, wie auch Mathe, feststellen, dass Schotter nicht unbedingt das passende Freilaufgebiet für den BMW ist, da die ersten Plätze von front- und vierradgetriebenen Fahrzeugen belegt waren.

 

Völlig egal – mich hat’s gefreut und es hat Sau viel Spaß gemacht. Auch wieder vielen Dank an Martin fürs Vertrauen und ich kann dir nur sagen: „es geht runter wie Öl“!

 

Lass uns mal so weiter machen…

 

Mane Ring

Zurück